KALENDER DES GOETHE:
Juli 2018
MoDiMiDoFrSaSo
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031 
Bildungsspender:
MINT-Schule
Mint-Schule.
Klima-Schule
KONTAKT:
Goethe-Gymnasium Lichterfelde
Drakestraße 72-74
12205 Berlin

T: +49 (0)30 844 16 730
F: +49 (0)30 844 16 731

Mo - Do7:30 - 14:00 Uhr
Fr7:30 - 13:00 Uhr

sekretariat@goethe-gymnasium-lichterfelde.de

Oder nutzen Sie das Kontaktformular
Klicken Sie auf das Bild oder auf unten stehende(n) Links!

Das Millionenstück

Das Millionenstück
gespielt vom
Kurs Darstellendes Spiel 4.Semester
am 10., 11. und 12.Februar 2015
um 19.30 Uhr
in der Aula der
Goetheschule Lichterfelde
Drakestr.72-74

Vor etwa einem Jahr stellte uns unsere DS-Lehrerin Frau Nejjar die Frage, was für eine Art Stück wir denn dieses Mal aufführen wollten.
Wir entschieden uns für die Komödie, weil wir einen Kontrast zum Stück des letzten Jahres („Elfenkinder“) aufbauen wollten.

Nach vielen Proben, auch auf unserer traditionellen DS-Fahrt , ist es nun endlich soweit, im Februar werden wir „Das Millionenstück“ aufführen. Hier eine Einführung:

Heinrich Kesten – seines Zeichens Multimillionär, Inhaber eines weitverzweigten Firmenimperiums, ist langjährig verheiratet mit Monika, mit der er vier Kinder hat. Alle vier sind in verschiedenen Unterfirmen des Kesten-Imperiums tätig. Die jüngste Tochter Billa führt eine Möbelfabrik und ist mit der feministischen Künstlerin Tina zusammen. Die Tatsache, dass Billa nun lesbisch ist, ist für ihren älteren Bruder Mick nicht ganz ernst zu nehmen. Dieser besitzt einen Autorennstall und ist hinter jedem Rock her. Mit seinen oft wechselnden Freundinnen fährt er regelmäßig auf die Malediven und sein Bruder Nando, der ein kleines Drogenproblem hat, muss diese kostspieligen Reisen finanzieren. Das letzte der vier Kinder ist der Lieblingssohn von Monika: Wolf-Dieter. Er ist als einziger erfolgreich im Familienunternehmen. Verlobt ist er mit der Geschäftsfrau Swetlana, welche das Controlling in der Firma auf Vordermann bringt und somit ihren Verlobten unterstützt. Als die Kesten-Familie erfährt, dass ihr Familienoberhaupt Heinrich bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen ist, geht das Gerangel um das Erbe los. Seine Familie erschüttert die Nachricht seines Todes wenig, nur die Hausangestellte Hülya verfällt in ernsthafte Trauer. Hülya ist mit Bülent verheiratet. Sie haben eine gemeinsame Tochter namens Emine-Elisabeth. Wolf-Dieter tut sich mit dem Leiter für Forschung und Entwicklung in der Kesten-Chemie zusammen. Dr. Klempke ist ein begnadeter Erfinder. Sein neuester Geniestreich: Multimorph. Weitere Personen im Stück sind die Familienanwältin Frau Dr. Steinreich und eine frischgebackene Patentanwältin, Frau Bickenbach sowie Angela Dienstbar, Mitglied des Bundestags und eine Bankerin aus der Schweiz: Frau Rappli-Stütz.

Karten : Schüler 3 Euro, Erwachsene 5 Euro Der Kartenverkauf findet im Foyer der Goethe-Oberschule in jeder langen Pause von 11.25 bis 11.50 statt. Reservierungen über goetheater@googlemail.com Jeder ist herzlich eingeladen!