KALENDER DES GOETHE:
Juli 2019
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031 
Bildungsspender:
MINT-Schule
Mint-Schule.
Klima-Schule
KONTAKT:
Goethe-Gymnasium Lichterfelde
Drakestraße 72-74
12205 Berlin

T: +49 (0)30 844 16 730
F: +49 (0)30 844 16 731

Mo - Do7:30 - 14:00 Uhr
Fr7:30 - 13:00 Uhr

sekretariat@goethe-lichterfelde.schule.berlin.de

Oder nutzen Sie das Kontaktformular
Klicken Sie auf das Bild oder auf unten stehende(n) Links!

Amok

DS-Aufführung 2. Sem. (2019)

10 Jahre nach dem Amoklauf von Winnenden am 11. März 2009 brennen uns immer noch wichtige Fragen auf den Nägeln:
Was treibt Schüler*innen dazu, ihre Mitschüler*innen und Lehrer*innen zu töten? Wie kann man eine solche Tat verhindern? Wer fühlt sich zuständig, wenn es zu psychischen Problemen bei Schüler*innen kommt?
Der Kurs Darstellendes Spiel im 11. Jahrgang hat sich mit diesen Fragen beschäftigt und will das Publikum inspirieren, an dieser Diskussion teilzunehmen.
Dazu laden wir zu unseren Theateraufführungen ein, in deren Anschluss Publikumsgespräche angeboten werden.

 
Klicken Sie auf das Bild oder auf unten stehende(n) Links!

IIPBBP *This is beauty*

DS-Aufführung 4. Sem (2019)

Schönheit umgibt uns, Schönheit prägt uns. Wir alle wollen schön sein. Doch was passiert, wenn dieser Wunsch außer Kontrolle gerät?

In einer Reihe von performativen Szenen, die den individuellen psychologischen Kampf sowie die gesellschaftlichen Kontroversen des Themas beleuchten, nehmen wir die Zuschauer mit auf eine Reise, die die schönen und hässlichen Seiten der Schönheit zeigen.

In einer erfrischenden Mischung aus Sprechtheater und Performance stellt der DS-Kurs von Frau Nolden mit viel Charme und nackter Haut seine szenische Auseinandersetzung mit dem Thema vor.

Mo – Mi, 11. – 13. Februar 2019 um 19:30 Uhr
Kartenvorverkauf immer in der großen Pause

 
Klicken Sie auf das Bild oder auf unten stehende(n) Links!

Wo ist die Welt?

DS-Aufführung 4. Sem (2019)

Reisen ist toll. Zum Vergnügen oder für den Job: wer viel reist, wird oft beneidet. Schließlich will ja jeder was sehen von der Welt. Je weiter die Reise geht, desto besser.
Ja und dann hängen die Reisenden in irgendeinem Gate auf irgendeinem Flughafen der Welt fest, sind schon weg, aber noch nicht unterwegs und von der Welt ist nichts zu sehen im immer gleichen Neonlicht. Viele Menschen in einem Raum, die nichts miteinander verbindet, ein Raum voller Sprachengewirr, Hektik und Langeweile. An diesem Nicht-Ort wirft unser Theaterstück Schlaglichter auf einige von ihnen – mit ihren persönlichen Geschichten und Wünschen, beim endlosen Warten, wodurch das eigene Leben nicht wirklicher wird als die unsichtbare Welt. Nur mit Gewalt verschafft sich die Wirklichkeit vorübergehend Einlass. Am Ende ist es die eigene Entscheidung, ob aus dem Reisen eine Ankunft wird.

Lesen Sie in dieser Rezension einer ehemaligen Kollegin, wie der Abend und das Stück angekommen ist.

 
Klicken Sie auf das Bild oder auf unten stehende(n) Links!

DIE 11 IST FREUNDLICH UND DIE 5 IST ROT

DS-Aufführung 2. Sem. (2017)

Jemand hat eine Leiche im Keller. / Der Tag war unter aller Sau.
Stimmt doch gar nicht! Wie kann ein Tag unter aller Sau sein?

Der Hund ist mausetot.

Noch so eine Metapher. Oder der Beginn einer Geschichte?

Genau! Das ist der Beginn unserer Geschichte, die von Chrissi erzählt, der sich auf eine Reise begibt, um einen Mordfall aufzuklären.
Die Geschichte erzählt auch darüber, wie es ist, ein Außenseiter zu sein und trotzdem die Welt staunend und klar zu betrachten. Und es ist auch eine Geschichte über uns, denn sie handelt von Familie und wie schwierig und rätselhaft es ist, eine zu haben, und wie man trotz aller Schwierigkeiten und Rätsel versucht, ein guter Mensch zu sein – und das treibt uns doch alle um.

„You don‘t have to be handycapped to be different. Everybody is different.“ (Kim Peek; Inselbegabter und Vorbild für „Rainman“)
Der Theaterkurs des 2. Semesters unter der Leitung von Sylvia Nicolaus lädt alle Interessierten zur Premiere unseres Stücks „Die 11 ist freundlich und die 5 ist rot“ am Donnerstag, dem 20.April 2017, und zu weiteren Aufführungen am Freitag, dem 21. und Montag, dem 24. April, jeweils 19.30 Uhr in die Aula der Goethe-Oberschule, 12205 Berlin, Drakestr. 72-74 ein.

Karten je 4 €, Vorverkauf ab 24.03. 2017 in der langen Hofpause

 

Für immer

DS-Aufführung 3. Sem. (2017)

Vergangene Aufführungen

Auswahl

  • 2016 High Potentials
  • 2016 Weg mal Zeit
  • 2015 Systemfremd
  • 2015 Das Millionenstück
  • 2014 Elfenkinder
  • 2013 Ball : Gefühl
  • 2012 Überlebenswert
  • 2011 Olympic Trust
  • 2010 Timidria
  • 2008 Center
  • 2008 3 Weihnachten und fast 1 Todesfall
  • 2007 Traum-A-Insel
  • 2007 Richard der III