KALENDER DES GOETHE:
November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930 
Bildungsspender:
MINT-Schule
Mint-Schule.
Klima-Schule
KONTAKT:
Goethe-Gymnasium Lichterfelde
Drakestraße 72-74
12205 Berlin

T: +49 (0)30 844 16 730
F: +49 (0)30 844 16 731

Mo - Do7:30 - 14:00 Uhr
Fr7:30 - 13:00 Uhr

sekretariat@goethe-lichterfelde.schule.berlin.de

Oder nutzen Sie das Kontaktformular
Klicken Sie auf das Bild oder auf unten stehende(n) Links!

Was uns wichtig ist

Mathematik ist mehr als nur Rechnen, aber Rechnen gehört auch dazu

Vor allem möchten wir die Freude am Umgang mit mathematischen Fragestellungen und Tüfteleien erhalten bzw. wecken. Hierzu organisieren wir seit 2001 die Teilnahme am Känguru-Wettbewerb und führen schulintern den Wettbewerb „Problem des Monats“ aus Baden-Württemberg durch. Es besteht die Möglichkeit, an der Mathe-Olympiade oder dem Bundeswettbewerb Mathematik teilzunehmen. Die erfolgreiche Teilnahme an einer höheren Runde kann für die 5. Prüfungskomponente im Abitur verwendet werden. Im Rahmen der MINT-Betonung hat im Schuljahr 2012/2013 zum ersten Mal ein Tüftelabend für die MINT-betonten Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern stattgefunden. Dieser wird auch weiterhin stattfinden. In der 9. Klasse führen wir das Projekt Mathe-Brille durch, bei welchem die Schülerinnen und Schüler im Rahmen ihres Betriebspraktikums den Einfluss der Mathematik in allen Bereichen des Lebens entdecken.
In den eigentlichen Unterricht fließen ebenfalls Fragestellungen mit ein, die zum Umgang mit Mathematik anregen sollen und aus den verschiedenen Erfahrungsbereichen der Schülerinnen und Schüler stammen. Hierzu gehören z.B. Messungen im Gelände (Trigonometrie), Beobachtungen zum eigenen Wachstum oder zum Essverhalten (Statistik) Erstellung von Diagrammen zu verschiedenen Fragestellungen (Funktionen) und die bildliche Darstellung (Geometrie).
Zum Rechnen gehören Kopfrechnen, Bruchrechnung, der zielgerichtete Umgang mit dem Taschenrechner und Tabellenkalkulationsprogrammen. Mit zunehmender Klassenstufe wird die Verwendung der Hilfsmittel ebenfalls zunehmen. Zu Beginn der 7. Klasse werden im Zusammenhang mit Einführung der negativen Zahlen und der Prozentrechnung die Bruchrechnung und die elementaren Rechentechniken wiederholt. Außerdem werden zwei zusätzliche schulinterne Lernstandsanalysen zu Rechentechnik und Geometrie durchgeführt um eventuell vorhandene Defizite aufzufangen.
Damit die geübten Inhalte nachhaltig gefestigt bleiben, führen wir entweder wöchentliche Übungen zu den bereits behandelten Inhalten und/oder das Projekt Kopfrechnen durch.