KALENDER DES GOETHE:
Juli 2018
MoDiMiDoFrSaSo
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031 
Bildungsspender:
MINT-Schule
Mint-Schule.
Klima-Schule
KONTAKT:
Goethe-Gymnasium Lichterfelde
Drakestraße 72-74
12205 Berlin

T: +49 (0)30 844 16 730
F: +49 (0)30 844 16 731

Mo - Do7:30 - 14:00 Uhr
Fr7:30 - 13:00 Uhr

sekretariat@goethe-gymnasium-lichterfelde.de

Oder nutzen Sie das Kontaktformular

Fête de la francophonie

ufa-Fabrik in Berlin-Tempelhof

Fête de la francophonie – 26. März 2014

Am 26. März 2014 feierten die Botschaften und Delegationen der in Berlin vertretenen Mitgliedsländer und -regionen der Frankophonie den “internationalen Tag der Frankophonie”.

Die Schüler, die sich zuvor am Bildungsangebot der Botschaft von Burkina Faso, der Botschaft von Kanada und der Vertretung der Regierung von Québec “Mars, mois de la francophonie“ beteiligt hatten, wurden sehr herzlich zur “Fête de la francophonie eingeladen.

Diese Veranstaltung fand in der ufa-Fabrik in Berlin-Tempelhof statt, in welcher wir uns mit Frau Neumann um 18 Uhr trafen.

Am Einlass wurden wir zunächst sehr freundlich begrüßt und durften eine Nummer für die spätere Verlosung der zwei Blackberrys ziehen. Da der geplante Schülerwettbewerb leider wegen zu geringer Beteiligung nicht stattfinden konnte, wurden die Hauptgewinne (Smartphones) unter den Gästen verlost. Leider gewann niemand aus unserer Gruppe, doch das fanden wir gar nicht arg traurig, da uns die “Fête de la francophonie“ mit vielen anderen Programmpunkten und dem bunten Gemisch von landestypischen , vielfach afrikanischen Trachten und Gewändern viel Spaß bereitete.

Nach der Begrüßung durch die Botschafterin von Burkina Faso sowie Mme Niedoba aus Kanada und M. Trudelle (den wir von unserem Besuch mit Fr. Neumann in der Vertretung von Québec schon kannten), erfreuten wir uns an kulinarischen Spezialitäten und Verkostungen an den Ständen vieler frankophoner Länder, die so gut besucht waren, dass man Schlange stehen musste, was uns nichts ausmachte, da alles köstlich und fremdartig verlockend war.

Darüber hinaus machten vielfältige Informationen und musikalische Darbietungen aus Burkina Faso, sowie Kanada und Québec diesen Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Vielen Dank im Namen der Klasse 10d
Elif Meyer und Moana Schulz