KALENDER DES GOETHE:
Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031 
Bildungsspender:
MINT-Schule
Mint-Schule.
Klima-Schule
KONTAKT:
Goethe-Gymnasium Lichterfelde
Drakestraße 72-74
12205 Berlin

T: +49 (0)30 844 16 730
F: +49 (0)30 844 16 731

Mo - Do7:30 - 14:00 Uhr
Fr7:30 - 13:00 Uhr

sekretariat@goethe-gymnasium-lichterfelde.de

Oder nutzen Sie das Kontaktformular

Theaterworkshop mit Thealingua

Leistungskurs Französisch (1. Sem. am 27.11.2017)

Juste après avoir écrit notre deuxième « Klausur », nous avons participé à un atelier de théâtre.
Pour ce but, Damien est venu chez nous au lycée.
Au début, on s’est présenté l’un à l’autre par des gestes, par le regard et nous avons fait des exercices du corps. Après cela, Damien nous a fait créer des tableaux figés qui devaient montrer des sentiments différents.
Grâce à notre coach Damien qui est super sympathique et énergique c’était très motivant.
Par cet atelier, on s’est rapproché dans notre groupe de « Leistungskurs » dans lequel il y a quatre élèves du lycée Lilienthal. C´était très agréable parce qu’on n’a pas beaucoup d’occasions de faire la connaissance des élèves de l´autre école. En plus, on a pu travailler en groupe et on avait la possibilité d’agir de façon créative et de montrer un autre côté de soi-même.
En fin de compte, il faut dire que l’atelier nous a beaucoup plu et que nous aimerions le reprendre une autre fois.

 

Verleihung des Deutsch-Französischen Preises für Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit

Goethianer im Auswärtigen Amt

Der Einladung des Auswärtigen Amtes folgend, durften Schülerinnen und Schüler der Französischkurse des 3. Semesters am 1.12.2016 der Preisverleihung für den Deutsch-Französischen Preis für Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit durch die beiden Außenminister Frank-Walter Steinmeier und Jean-Marc Ayrault beiwohnen.
Im Rahmen einer hochkarätigen Veranstaltung wurden 16 überaus engagierte Preisträger aus allen Regionen der Erde vorgestellt und ihre Verdienste gewürdigt. Unter ihnen befand sich u.a. der aus Lampedusa stammende italienische Arzt Pietro Bartolo, der sich für zehntausende von Menschen einsetzte, die über das Mittelmeer nach Europa kamen: Er führte deren medizinische Erstuntersuchung ein. Mit dem Film “Fuocoammare” (Berlinale 2016/Goldener Bär) wurde ihm bereits zuvor ein filmisches Denkmal gesetzt.
Maria da Penha, eine weitere Preisträgerin aus Brasilien, die seit den schweren Misshandlungen durch ihren Ehemann an den Rollstuhl gefesselt ist, setzt sich seit 30 Jahren für den Schutz von Frauen vor häuslicher Gewalt ein. Sie hat es erreicht, dass das sogenannte Maria da Penha- Gesetz vom brasilianischen Parlament verabschiedet wurde. Dieses Gesetz stellt dort seit 2006 häusliche Gewalt unter Strafe, da dieses Vergehen nun als Verbrechen anerkannt und geahndet wird.
Am Ende der Veranstaltung nahmen die Schüler die Gelegenheit wahr, mit einigen der Preisträger persönlich zu sprechen und sich genauer nach deren Tätigkeitsschwerpunkten zu erkundigen.
Insgesamt also eine Veranstaltung mit Strahlkraft, die Engagement greifbar werden ließ, Mut machte, gegen Unrecht einzutreten, die positive Impulse setzte und Schülern und Schülerinnen mit Menschen zusammenbrachte, die wirklichen Vorbildcharakter haben.

A. Neumann, 3.12.2016

 
Klicken Sie auf das Bild oder auf unten stehende(n) Links!

Lesung mit Wilfried N’Sondé

„Le Coeur des enfants léopards“

Am 14. Juni 2016 hatten die Französischkurse des 2. Semesters sowie die Erst- Fremdsprachler Französisch der 9a und 10a die Freude, Wilfried N’Sondé in der Aula begrüßen zu dürfen.
N’Sondé wurde im Kongo geboren, wuchs aber in einem Vorort von Paris auf. Nach seinem Politologiestudium und ausgedehnten Reisen zog er nach Berlin, wo er zunächst mit sozial benachteiligten Jugendlichen arbeitete und diverse Projekte betreute. Als Musiker, Autor und Komponist machte er sich zusätzlich international einen Namen, so dass er sich inzwischen hauptsächlich dem Schreiben widmet. Obwohl er fließend Deutsch spricht, las er für uns einen Auszug seines Werkes „Le Coeur des enfants léopards“ (zu Deutsch: „Das Herz der Leopardenkinder”) in seiner Muttersprache Französisch vor – eine Chance für uns, unser Hörverständnis zu verbessern. Unsere Neugier und das Interesse an Wilfried N’Sondé wurden geweckt und das spiegelte sich in einer lebhaften und vielseitigen Diskussion (natürlich ebenfalls auf Französisch) wieder. N’Sondé beantwortete ausführlich sämtliche Fragen zu unterschiedlichen Themen und versprühte nebenbei gelassen seinen Charme.
Wir danken dem Französisch-Kollegium für die Organisation einer für uns Schüler und Schülerinnen interessanten und spannenden Erfahrung und hoffen, N’Sondé im April 2017 beim Lesefest erneut begrüßen zu dürfen.

Maike Köhler
Grundkurs Französisch, 2. Semester